FANDOM


Tino Hemmann.JPG

Tino Hemmann (2009)

Tino Hemmann (* 2. Februar 1967 in Leipzig) ist ein deutscher Schriftsteller und Verleger. Hemmann entwickelte aus seinem 2001 gegründeten Selbstverlag einen Publikumsverlag in Leipzig, der 2004 unter dem Namen Engelsdorfer Verlag firmierte.

Leben Bearbeiten

Als Zehnjähriger wurde Tino Hemmann Mitglied des Zirkels Schreibender Arbeiter Leipzig und durch den Kinderbuchautor Gunter Preuß gefördert. Bis zu seinem 14. Lebensjahr schrieb er das Abenteuerbuch „Sonnemacher“, das er 2009 veröffentlichte. Hemmann erlernte zunächst den Beruf eines Waagenbauers, holte die Hochschulreife nach und studierte anschließend Chemie und Pädagogik.

1989 beendete Hemmann seinen Dienst in der Nationalen Volksarmee und arbeitete während und nach der Wende als Erzieher und Unterstufenlehrer in einer Leipziger Schule. 1991 wechselte er in die freie Wirtschaft und 2000 in die Selbständigkeit als Druckereiinhaber. Nebenberuflich gründete er 2001 den Engelsdorfer Verlag als Selbstverlag und baute ihn innerhalb der folgenden Jahre zu einem Publikumsverlag mit eigener Druckerei aus. Hemmann ist verheiratet und Vater einer Tochter und zweier Söhne. 1998 verließ er die Stadt Leipzig und wohnte nun in einem Dorf bei Naunhof. Er unterhält in Leipzig einen Verlag.

Verleger Bearbeiten

Neben Belletristik und Sachbüchern widmet sich Tino Hemmann dem kulturellen Zusammenwachsen internationaler Lyrik. So veröffentlicht er in der Nordischen Reihe seiner pernobilis edition die umfangreichste Färöer-Anthologie gemeinsam mit Paul Alfred Kleinert [1] und mit dem gleichen Herausgeber den bilinguale Gedichtband "Knastørre digte/Strohtrockene Gedichte" [2] von Klaus Rifbjerg in Übertragung von Lutz Volke, es folgte ein Band über den Schriftwechsel zu deutsch-ungarischen Übersetzungen des Ungarn Kárpáti, Paul mit Franz Fühmann, die Übertragungen der Gedichte des Ungarn Tatár, Sándor und nicht zuletzt die Übertragungen und bilingualen Veröffentlichungen alter persischer Lyrik des Teheraners Ali Ghazanfari, so von Dschalal ad-Din ar-Rumi[3], Saadi[4] und Hafes. [5]

Autor Bearbeiten

Bekannt wurde Tino Hemmann durch die Kindheitserzählung über den Leipziger Jungen Hugo Hassel (Hugo. Der unwerte Schatz) [6], einem Roman, der in drei Auflagen erschien und das Schicksal eines Kindes während der nationalsozialistischen Kinder-Euthanasie beschreibt.

Hugo der unwerte Schatz Cover.jpg

"Hugo" von Tino Hemmann.

Hemmann veröffentlichte weiterhin vier Kriminalromane, die im Umfeld seiner Geburtsstadt angesiedelt sind und weitere Romane, Kinder- und Sachbücher. Er ist Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband. Seit 2009 arbeitet er an der Pentalogie der Science-Fiction-Saga „Der Rat der Planeten“. Hemmann schrieb außerdem zwei Drehbücher. [7]

Werke Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. lyrikwelt.de
  2. buchhandel.de
  3. buchhandel.de
  4. buchhandel.de
  5. buchhandel.de
  6. buchhhandel.de
  7. tino-hemmann.de

Weblinks Bearbeiten


* Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren aus der Wikipedia importiert.


Hemmann, Tino
Beruf deutscher Autor und Verleger
Persönliche Daten
Geburtsdatum 2. Februar 1967
Geburtsort Leipzig

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki