FANDOM


Hans Ahrenstorf (* 1918 in Husum) ist Fotograf und ehemaliger Schulleiter der Friedrich-Paulsen-Schule in Langenhorn. Er ist bekannt für seine zahlreichen Initiativen zur Förderung der Plattdeutschen Sprache. So war er maßgeblich an der Aufnahme der Sprache in die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen beteiligt und Mitglied im Beirat Niederdeutsch beim Schleswig-Holsteinischen Landtag. Für seine Verdienste wurde er im Jahre 2003 mit dem Hans-Mommsen-Preis vom Kreis Nordfriesland ausgezeichnet. [1]Das Preisgeld ließ er der von ihm gegründeten Stiftung "Mien Moderspraak" (plattdeutsch für „Meine Muttersprache“) zukommen.

Filme Bearbeiten

  • Die Erben des Schimmelreiters - Von Deichgrafen, Sturmdichtern und Küstengeistern, (2002) TV

Literatur Bearbeiten

  • Nordfriisk Instituut (Hrsg.): Hans-Momsen-Preis für Hans Ahrenstorf. In: Nordfriesland. Nr. 143a, Dezember 2003, ISSN 0029-1196, S. 5 (PDF).

Werke Bearbeiten

  • Theodor Storm. Motive aus Leben und Dichtung. 1987 [2].
  • Dörpslüüd un Dörpsleven. en Bildband mit plattdütsch Wöör, Gedichten un Riemels. 1989.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. * Text der Verleihungsurkunde zum Hans-Momsen-Preis
  2. Buch ausgegeben im Selbstverlag - erhältlich bei Amazon

* Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren aus der Wikipedia importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki