FANDOM


Crystal trashcan full Dieser Artikel wurde in der Wikipedia zur Löschung vorgeschlagen und in das Literatur-Wiki importiert.
Die Löschdiskussion findet hier statt.

Relevanz nicht erkennbar - -- ωωσσI - talk with me Bewertung 17:21, 18. Mär. 2011 (CET)


Vorlage:QS-Antrag

Hajo G. Meyer (* 12. August 1924 in Bielefeld) ist ein deutsch-niederländischer Physiker und Autor.

1938 floh er als Jude ohne seine Eltern vor dem Naziregime in die Niederlande. Ab 1943 versuchte er sich dort zu verstecken, wurde aber nach einem Jahr gefangengenommen und dann neun Monate im KZ Auschwitz inhaftiert.

Er studierte theoretische Physik in den Niederlanden. Bis zur Pensionierung arbeitete er dann bei Philips. Danach beschäftigte er sich mit dem Musikinstrumentenbau.

In den letzten Jahren wurde er politisch aktiv. U.a. leitete er die NGO Een Ander Joods Geluid, welche die Nahostfriedensbemühungen unterstützen versucht, indem sie die jüdische Gemeinschaft zur Diskussion über die israelische Regierungsmeinung anregen möchte. Er ist Mitglied des „International Jewish Anti-Zionist Network“ zur Unterstützung der Rechte der Palästinenser. Meyer befürwortet auch Boycott, Divestment and Sanctions.

Für sein Buch „Das Ende des Judentums“ wurde Meyer von Henryk M. Broder scharf kritisiert. Broder bezichtigte ihn unter anderem, den „Adolf (zu) machen“, und bezeichnete ihn als judenfeindlich. Der Melzer Verlag erwirkte daraufhin eine einstweilige Verfügung gegen derartige Ausssagen und löste damit eine vielbeachtete öffentliche Debatte aus.[1] Am 26. Januar 2006 entschied das Landgericht Frankfurt, dass Broder es zu unterlassen habe, Meyer als Antisemiten zu bezeichnen.[2]

Meyer ist Mitglied der GroenLinks.

Veröffentlichungen Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Süddeutsche Zeitung, 26. Januar 2006
  2. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Januar 2006
nl:Hajo Meyer

no:Hajo Meyer

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki