FANDOM


Greta Granderath (* 1985 in Gelsenkirchen) ist eine deutsche Schriftstellerin und Lyrikerin.

Greta Granderath wuchs in Gelsenkirchen auf und machte dort ihr Abitur. Sie war Schülerin des Schriftstellers Michael Klaus, der sie förderte und unterstützte.

Im Jahr 2005 übersiedelte sie nach Berlin. Sie studiert Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Werke Bearbeiten

  • Anton G. Leitner (Hrsg.): SMS-Lyrik (2002) Büchlein; dtv, München, ISBN 3-423-62124-9
  • Axel Kutsch (Hrsg.): Lunas kleine Weltrunde Mondgedichte (das klassiche Werk wurde übernommen und mit modernen Mondgedichten ergänzt) Leitner Verlag, Weßling 2002. ISBN 3-929433-23-0
  • Sieben Schritte Leben: Neue Lyrik aus Nordrhein-Westfalen hrsg. von Volker W. Degener und Hugo Ernst Käufer; darin G.G.: Seiten 11-12; (2001) Grupello Verlag, Düsseldorf, ISBN 3-933749-58-1

Preise und Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2004: 14. Hattinger Förderpreis für junge Literatur
  • 2001: 'Förderpreis des künstlerischen Nachwuchs der Stadt Gelsenkirchen'[1]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. nicht nachvollziehbarer EN

Weblinks Bearbeiten


* Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren aus der Wikipedia importiert.


Granderath, Greta
Beruf deutsche Schriftstellerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 1985
Geburtsort Gelsenkirchen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki